AVR Embedded Tutorial - EEPROM/de

From Lazarus wiki
Jump to: navigation, search

Deutsch (de)


Daten in den EEPROM speichern und lesen.

Vorwort

Dieser Code ist für einen Atmega328/Arduino mit 16MHz. Wie man die UART ansteuert, steht hier:

  • UART UARTInit und UARTSendString(...

Auf das EEPROM zugreifen

Über Address kann man auf jedes einzelne Byte im EEPROM zugreifen. Somit hat man die Möglichkeit jedes Zeichen einzeln zu lesen und schreiben.

Daten speichern

Die zwei Zeilen mit EECR müssen getrennt sein, ansonsten wird nicht geschrieben.

  procedure EEPROM_write(Address: int16; Data: byte);
  begin
 
    // Prüfen, ob bereit zum schreiben.
    while (EECR and (1 shl EEPE)) <> 0 do begin
    end;
 
    EEAR := Address;
    EEDR := Data;
    EECR := EECR or (1 shl EEMPE); // Es müssen 2 Zeilen sein !
    EECR := EECR or (1 shl EEPE);
  end;
Note-icon.png

Hinweis: Die zwei Zeilen mit EECR müssen getrennt sein, ansonsten wird nichts geschrieben !

Daten lesen

  function EEPROM_read(Address: int16): byte;
  begin
 
    // Prüfen, ob bereit zum Lesen.
    while (EECR and (1 shl EEPE)) <> 0 do begin
    end;
 
    EEAR := Address;
    EECR := EECR or (1 shl EERE);
    Result := EEDR; // Zeichen auslesen
  end;

Beispiel

Beispielcode, der zeigt, wie man Daten schreibt und lest.

const
  sc = 'Hello World !';
 
var
  i: integer;
  s: shortstring; 
 
begin
  UARTInit;
 
  // String schreiben, inklusive Längenbyte.
  for i := 0 to Length(sc) do begin
    EEPROM_write(i, byte(sc[i]));
  end;
 
  // String lesen, inklusive Längenbyte.
  SetLength(s, EEPROM_read(0)); // Länge auslesen.
  for i := 1 to Length(s) do begin
    s[i] := char(EEPROM_read(i));
  end;
 
  repeat
    UARTSendString(s);
    UARTSendString(#13#10);
  until 1 = 2;
end.

Wen der erste Code einmal ausgeführt wurde, kann man mit dem zweiten Code gut sehen, das das Hello World ! im EEPROM gespeichert ist, auch wen man den ATmega in der Zwischenzeit vom Strom getrennt wurde.

var
  i: integer;
  s: shortstring;
 
begin
  UARTInit;
 
  // String lesen, inklusive Längenbyte.
  SetLength(s, EEPROM_read(0)); // Länge auslesen.
  for i := 1 to Length(s) do begin
    s[i] := char(EEPROM_read(i));
  end;
 
  repeat
    UARTSendString(s);
    UARTSendString(#13#10);
  until 1 = 2;
end.

Siehe auch

Autor: Mathias