Pointer/de

From Lazarus wiki
Jump to: navigation, search

Deutsch (de) English (en) suomi (fi) français (fr) русский (ru)

Zurück zu den Datentypen.


Allgemeines zu Pointern / Zeigern

Eigenschaften eines Pointers (Zeigers):

  • Ein Pointer ist ein Zeiger (eine Referenz) auf eine Speicherstelle.
  • Ein Pointer ist ein ganzzahliger Datentyp zum Speichern einer Arbeitsspeicheradresse.
  • Ein Pointer verweist auf die Anfangsadresse einer Variablen oder eines Objektes.
  • Die Größe des Pointers ist entweder Longint oder Int64.
  • Die genaue Größe des Pointers (Zeigers) ist abhängig vom Zielbetriebssystem und dem Zielprozessor.


Beispiel:

var
   ptr1: ^Integer;  // typisiert
   ptr2: Pointer;   // untypisiert

Das Arbeiten mit typisierten Pointern ist schneller als das Arbeiten mit untypisierten Pointern.
Dafür bietet das Arbeiten mit untypisierten Pointern mehr Flexibilität, da diese nicht an einen Datentyp gebunden sind.

Beispiel für die Verwendung eines typisierten Pointers an einem einfachen Datentyp:

var
  a, b: Integer;  // a und b sind Integer-Variablen.
  p: ^Integer;    // p ist ein Pointer, der die Speicheradresse einer Variablen vom Datentyp Integer aufnehmen kann.
begin
  a := 500;       // Die Variable a vom Datentyp Integer erhält einen gültigen Wert zugewiesen.
  p := @a;        // Die Variable p vom Datentyp Pointer erhält jetzt die Adresse der Variablen a zugewiesen.
  b := p^;        // Die Variable b vom Datentyp Integer holt sich über die Adresse im Pointer p den Wert aus der Variablen a.
  p := nil;       // Die Variable p vom Datentyp Pointer enthält jetzt keine Adresse mehr (die Variable p zeigt auf nichts).
                  // Der Pointer p kann mit einer neuen Speicheradresse versehen werden.
end;


Beispiel für die Verwendung eines typisierten Pointers an einem Record:

type
   TNewRecord = record
      Wert1: ShortString;
      Wert2: ShortString;
      Wert3: ShortString;
   end;
var
   p: ^TNewRecord;
begin
   New(p);                      // erstellt einen Pointer und ein Object vom Typ TNewRecord.
   p^.Wert1 := 'Test';          // befüllt über den Pointer das Datenfeld des Objektes.
   p^.Wert2 := 'TestTest';      // befüllt über den Pointer das Datenfeld des Objektes.
   p^.Wert3 := 'TestTestTest';  // befüllt über den Pointer das Datenfeld des Objektes.
   Dispose(p);                  // Gibt den Pointer und damit das Objekt frei.
                                // Damit sind alle Datenfelder und Daten des Pointers p gelöscht.
end;


Untypisierte Pointer / Zeiger

Beispiel für die Definition eines untypisierten Pointers:

var
   ptr2: Pointer;


Neuen Speicher anfordern und freigeben:

begin
 
  ...
 
  GetMem(ptr2, 4);         // Integer ist 32 Bit, also 4 Byte groß
  Integer(ptr2^) := 2048;  // Wert zuweisen
  FreeMem(ptr2);           // Speicher freigeben
 
  ...
 
end;

Typisierte Pointer / Zeiger

Es gibt zum Beispiel in Free Pascal u. a. folgende vordefinierte Pointer (Zeiger):

  • Pointer für Zeichentypen:
    • PChar (Zeiger für den Datentyp Char)
    • PAnsiChar (Zeiger für den Datentyp AnsiChar)
    • PWideCahr (Zeiger für den Datentyp WideChar)
    • PUnicodeChar (Zeiger für den Datentyp UnicodeChar)
  • Pointer für vorzeichenlose ganzzahllige Werte:
    • PByte (Zeiger für den Datentyp Byte)
    • PWord (Zeiger für den Datentyp Word)
    • PDWord (Zeiger für den Datentyp DWord)
    • PCardinal (Zeiger für den Datentyp Cardinal)
    • PLongword (Zeiger für den Datentyp Longword)
  • Pointer für vorzeichenbehaftete ganzzahllige Werte:
    • PShortint (Zeiger für den Datentyp Shortint)
    • PSmallint (Zeiger für den Datentyp Smallint)
    • PInteger (Zeiger für den Datentyp Integer)
    • PLongint (Zeiger für den Datentyp Longint)
    • PInt64 (Zeiger für den Datentyp Int64)
  • Pointer für Fliesskommadatentypen Werte:
    • PSingle (Zeiger für den Datentyp Single)
    • PDouble (Zeiger für den Datentyp Double)
    • PExtended (Zeiger für den Datentyp Extended)
    • PComp (Zeiger für den Datentyp Comp)
    • PCurrency (Zeiger für den Datentyp Currency)


Beispiele für die Definition eines typisierten Pointers:
Beispiel 1:

var
  ptr1: ^Integer;  // erstellt einen typisierten Zeiger für den Datentyp Integer


Neuen Speicher anfordern und freigeben:

begin
 
  ...
 
  New(ptr1);     // fordert für den Zeiger einen Speicher an, in dem er seinen Wert speichern kann
  ptr1^ := 1;    // Weist dem angeforderten Speicher einen Wert zu
  Dispose(ptr1)  // gibt den angeforderten Speicher mit dem darin vorhanden Wert frei
                 // das heisst der Wert wird gelöscht
 
  ...
 
end;


Beispiel 2:

function funTest: string;
var
  ptrZeiger: PInteger; // von Free Pascal vordefinierter Zeiger für den Datentyp Integer
  {
   alternativ geht für 
   die Schreibweise ptrZeiger: PInteger;
   die Schreibweise ptrZeiger: ^integer;
  } 
  intZahl: Integer; // definiert den Speicherort (Variable) für einen Integer Wert
 
begin
 
  result:= '';
  intZahl := 4;  // Weist der Variablen einen Wert zu
 
  ptrZeiger := @intZahl; // Weist dem Zeiger die Adresse der Variablen zu
  result := Inttostr(ptrZeiger^); // Der Zeiger übergibt den Wert der Variablen der Funktion
 
end;



--Olaf 17:12, 4 October 2012 (UTC)

Datentypen
Einfacher Datentyp Boolean | Byte |Cardinal | Char | Currency | Extended | Int64 | Integer | Longint | Pointer | Real | Shortint | Smallint | Word
Zusammengesetzter Datentyp Array | Class | Record | Set | String | ShortString