Difference between revisions of "sRangechecks/de"

From Lazarus wiki
m
m
 
Line 2: Line 2:
 
<br>
 
<br>
 
Zurück zu den [[local compiler directives/de|lokalen Compilerdirektiven]].<br>
 
Zurück zu den [[local compiler directives/de|lokalen Compilerdirektiven]].<br>
<br>
+
 
==$RANGECHECKS==
+
== $RANGECHECKS ==
Die Compiler Direktiven $RANGECHECKS und $R prüfen, wenn sie aktiv sind, ob bei Arrays, Aufzählungen (Enummerationen) usw. der Index ausserhalb des spezifizierten Bereichs liegt.<br>
+
Die Compilerdirektiven $RANGECHECKS und $R prüfen, wenn sie aktiv sind, ob bei Arrays, Aufzählungen (Enummerationen) usw. der Index ausserhalb des spezifizierten Bereichs liegt.<br>
Die Compiler Direktive $R kennt zwei Schalter {$R+} und {$R-}.<br>
+
Die Compilerdirektive $R kennt zwei Schalter {$R+} und {$R-}.<br>
Die Compiler Direktive $RANGECHECKS kennt zwei Schalter ON und OFF.<br>
+
Die Compilerdirektive $RANGECHECKS kennt zwei Schalter ON und OFF.<br>
 
Die Standardeinstellung ist {$RANGECHECKS OFF} bzw. {$R-}.<br>
 
Die Standardeinstellung ist {$RANGECHECKS OFF} bzw. {$R-}.<br>
 
Die Standardeinstellung führt im Fehlerfall zu einem Fehlverhalten des Programms. Eine Fehlermeldung wird in diesem Fall nicht ausgegeben.<br>
 
Die Standardeinstellung führt im Fehlerfall zu einem Fehlverhalten des Programms. Eine Fehlermeldung wird in diesem Fall nicht ausgegeben.<br>
Sind die Compiler Direktiven {$RANGECHECKS ON} bzw. {$R+} und liegt der Index ausserhalb des gültigen Bereichs, dann kommt es zur Fehlermeldung und das Programm bricht mit einem Fehlercode 201 ab.<br>
+
Sind die Compilerdirektiven {$RANGECHECKS ON} bzw. {$R+} und liegt der Index ausserhalb des gültigen Bereichs, dann kommt es zur Fehlermeldung und das Programm bricht mit einem Fehlercode 201 ab.<br>
 
<br>
 
<br>
 
Hinweis:<br>
 
Hinweis:<br>
Die Standardfunktionen val und read werden mit der Aktivierung der Compiler Direktive {R+} ebenfalls auf Indexüberlauf geprüft.
+
Die Standardfunktionen val und read werden mit der Aktivierung der Compilerdirektive {R+} ebenfalls auf Indexüberlauf geprüft.
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
--[[User:Olaf|Olaf]] 08:19, 22 January 2013 (UTC)
 
--[[User:Olaf|Olaf]] 08:19, 22 January 2013 (UTC)
 
[[Category:Free Pascal Programmers Guide/de]]
 
[[Category:Free Pascal Programmers Guide/de]]

Latest revision as of 19:57, 16 May 2014

Deutsch (de)
Zurück zu den lokalen Compilerdirektiven.

$RANGECHECKS

Die Compilerdirektiven $RANGECHECKS und $R prüfen, wenn sie aktiv sind, ob bei Arrays, Aufzählungen (Enummerationen) usw. der Index ausserhalb des spezifizierten Bereichs liegt.
Die Compilerdirektive $R kennt zwei Schalter {$R+} und {$R-}.
Die Compilerdirektive $RANGECHECKS kennt zwei Schalter ON und OFF.
Die Standardeinstellung ist {$RANGECHECKS OFF} bzw. {$R-}.
Die Standardeinstellung führt im Fehlerfall zu einem Fehlverhalten des Programms. Eine Fehlermeldung wird in diesem Fall nicht ausgegeben.
Sind die Compilerdirektiven {$RANGECHECKS ON} bzw. {$R+} und liegt der Index ausserhalb des gültigen Bereichs, dann kommt es zur Fehlermeldung und das Programm bricht mit einem Fehlercode 201 ab.

Hinweis:
Die Standardfunktionen val und read werden mit der Aktivierung der Compilerdirektive {R+} ebenfalls auf Indexüberlauf geprüft.

--Olaf 08:19, 22 January 2013 (UTC)