Difference between revisions of "software architecture/de"

From Lazarus wiki
m
m (typos)
 
Line 3: Line 3:
 
<br>
 
<br>
 
Die Softwarearchitektur beschreibt die Rahmenbedingungen, unter denen die Softwareentwicklung abläuft.<br>
 
Die Softwarearchitektur beschreibt die Rahmenbedingungen, unter denen die Softwareentwicklung abläuft.<br>
Bei grösseren Projekten, ist die Beschreibung und <u>Festlegung</u> der Softwarearchitektur entscheidend dafür, wie sich Projektverlauf und Projektosten entwickeln.<br>
+
Bei grösseren Projekten, ist die Beschreibung und <u>Festlegung</u> der Softwarearchitektur entscheidend dafür, wie sich Projektverlauf und Projektkosten entwickeln.<br>
Die Qualität der mit der die Softwarearchitektur beschrieben wird ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren bei der Entwicklung eines großen Softwaresystems.<br>
+
Die Qualität mit der die Softwarearchitektur beschrieben wird ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren bei der Entwicklung eines großen Softwaresystems.<br>
 
Bestandteil der Softwarearchitektur sollte immer eine grafische Übersicht der beteiligten Komponenten und deren Abhängigkeiten sein.<br>
 
Bestandteil der Softwarearchitektur sollte immer eine grafische Übersicht der beteiligten Komponenten und deren Abhängigkeiten sein.<br>
 
Grundsätzlich ist eine Softwarearchitektur von Fachleuten und nicht von einer Gruppe begeisterter Laien zu erstellen.<br>
 
Grundsätzlich ist eine Softwarearchitektur von Fachleuten und nicht von einer Gruppe begeisterter Laien zu erstellen.<br>
Line 12: Line 12:
 
* der Kommunikation
 
* der Kommunikation
 
* der Verständigung über Architekturen
 
* der Verständigung über Architekturen
* das minimieren von Risiken durch Berücksichtigung der Einflussfaktoren
+
* dem Minimieren von Risiken durch Berücksichtigung der Einflussfaktoren
 
* der Erstellung und der Wartbarkeit des Gesamtsystems
 
* der Erstellung und der Wartbarkeit des Gesamtsystems
 
<br>
 
<br>
Die Modelierung der Softwarearchitektur kann folgende Informationen enthalten:<br>
+
Die Modellierung der Softwarearchitektur kann folgende Informationen enthalten:<br>
 
* die zu verwendende Hardware
 
* die zu verwendende Hardware
 
** Einzelplatzrechner
 
** Einzelplatzrechner
Line 23: Line 23:
 
* die Art, wie Daten verarbeitet werden sollen
 
* die Art, wie Daten verarbeitet werden sollen
 
* Andere Systeme
 
* Andere Systeme
** Vorläufer Systeme
+
** Vorläufersysteme
 
** Nachfolgende Systeme
 
** Nachfolgende Systeme
 
** Datenaustauschformate (XML, usw.)
 
** Datenaustauschformate (XML, usw.)
Line 30: Line 30:
 
* Dateneingabe
 
* Dateneingabe
 
** elektronisch
 
** elektronisch
** manuell (Tastaur, Maus usw.)
+
** manuell (Tastatur, Maus usw.)
 
* Datenausgabe
 
* Datenausgabe
 
** Bildschirm
 
** Bildschirm
Line 40: Line 40:
 
** zu verwendene Datenbank(en) (Dateien aller Art, ORACLE, MS-SQL, INFORMIX, DB2, PostgreSQL, usw.)
 
** zu verwendene Datenbank(en) (Dateien aller Art, ORACLE, MS-SQL, INFORMIX, DB2, PostgreSQL, usw.)
 
** zu verwendene(s) Dateiformat(e) (Text, CSV, DOC, PDF, JPG usw.)
 
** zu verwendene(s) Dateiformat(e) (Text, CSV, DOC, PDF, JPG usw.)
*** zu verwendene Textcodierung (Ansi, ASCII, UTF7, UTF8, UTF16, UTF32, Unicode, usw.)
+
*** zu verwendene Textcodierung (ANSI, ASCII, UTF7, UTF8, UTF16, UTF32, Unicode, usw.)
 
* zu verwendende Programmiersprache(n) (PASCAL, SQL, Basic, C, usw.)
 
* zu verwendende Programmiersprache(n) (PASCAL, SQL, Basic, C, usw.)
 
* Programmierstil
 
* Programmierstil
Line 65: Line 65:
 
* Beurteilung der Qualitätsanforderungen
 
* Beurteilung der Qualitätsanforderungen
 
** Datenkonsistenz
 
** Datenkonsistenz
** usw.
+
** u.s.w.
 
<br>
 
<br>
 
<br>
 
<br>
  
 
[[Category:Glossary/de]]{{AutoCategory}}
 
[[Category:Glossary/de]]{{AutoCategory}}

Latest revision as of 14:41, 21 September 2013

Deutsch (de)

Die Softwarearchitektur beschreibt die Rahmenbedingungen, unter denen die Softwareentwicklung abläuft.
Bei grösseren Projekten, ist die Beschreibung und Festlegung der Softwarearchitektur entscheidend dafür, wie sich Projektverlauf und Projektkosten entwickeln.
Die Qualität mit der die Softwarearchitektur beschrieben wird ist einer der entscheidenden Erfolgsfaktoren bei der Entwicklung eines großen Softwaresystems.
Bestandteil der Softwarearchitektur sollte immer eine grafische Übersicht der beteiligten Komponenten und deren Abhängigkeiten sein.
Grundsätzlich ist eine Softwarearchitektur von Fachleuten und nicht von einer Gruppe begeisterter Laien zu erstellen.

Die Modellierung von Softwarearchitekturen dient:

  • der Dokumentation
  • der Kommunikation
  • der Verständigung über Architekturen
  • dem Minimieren von Risiken durch Berücksichtigung der Einflussfaktoren
  • der Erstellung und der Wartbarkeit des Gesamtsystems


Die Modellierung der Softwarearchitektur kann folgende Informationen enthalten:

  • die zu verwendende Hardware
    • Einzelplatzrechner
    • Datenbankserver
    • Fileserver
    • usw.
  • die Art, wie Daten verarbeitet werden sollen
  • Andere Systeme
    • Vorläufersysteme
    • Nachfolgende Systeme
    • Datenaustauschformate (XML, usw.)
    • Anbindung an Fremdsysteme
  • Datenqualität
  • Dateneingabe
    • elektronisch
    • manuell (Tastatur, Maus usw.)
  • Datenausgabe
    • Bildschirm
    • Drucker
    • Datei
    • Datenbank
    • usw.
  • die Art der Datenhaltung (Datenbank, Dateien aller Art)
    • zu verwendene Datenbank(en) (Dateien aller Art, ORACLE, MS-SQL, INFORMIX, DB2, PostgreSQL, usw.)
    • zu verwendene(s) Dateiformat(e) (Text, CSV, DOC, PDF, JPG usw.)
      • zu verwendene Textcodierung (ANSI, ASCII, UTF7, UTF8, UTF16, UTF32, Unicode, usw.)
  • zu verwendende Programmiersprache(n) (PASCAL, SQL, Basic, C, usw.)
  • Programmierstil
    • CleanCoding
    • Ungarische Notation
    • Objektorientierung
    • usw.
  • Art der Datensicherung (Band, Festplatte, CD, DVD, usw.)
  • LAN-Anbindung
  • WAN-Anbindung
  • Email-Anbindung
  • Intranet-Anbindung
  • Internet-Anbindung
  • usw.


Bewertung der Softwarearchitektur:

  • Identifikation der potentiellen Risiken
    • Datensicherheit des Systems (Qualität der Datenhaltung)
    • Anfälligkeit des Systems für Hard- und Softwarefehler
    • Anfälligkeit des Systems für Sabotage
    • Anfälligkeit des Systems für Datendiebstahl
    • Anfälligkeit des Systems für Spionage
    • usw.
  • Beurteilung der Qualitätsanforderungen
    • Datenkonsistenz
    • u.s.w.