IDE Window: Package Editor/de

From Lazarus wiki

Deutsch (de) English (en) suomi (fi) français (fr) 日本語 (ja) português (pt)

Speichern

Speichert die Änderungen auf disk. (.lpk Datei)

Kompilieren

Kompiliert das Package und alle Abhängigkeiten. Bei der Installation eines Packages erfolgt automatisch auch eine Kompilierung. In dem Fall ist es nicht notwendig, das Package vor der Installation separat zu kompilieren. Eine separate Kompilierung ist nur dann erforderlich, wenn ein Package nicht installiert werden soll (z.B. wenn es nur zur Laufzeit benötigt wird).

Nutzung

Zum Projekt hinzufügen

Installieren

Kompiliert das Package und alle Abhängigkeiten, fügt es zur Liste der zu installierenden Packages der IDE hinzu und erstellt die IDE neu.

Deinstallieren

Entfernt dieses Package und alle, die davon abhängen, aus der Liste der in der IDE installierten Packages. Es wird auch abgefragt, ob die IDE neu erstellt werden soll oder nicht. Soll ein statisches Package entfernt werden, muss die IDE neu erstellt und gestartet werden. (Bemerkung: Derzeit sind alle Packages der IDE statisch).

Hinzufügen

Öffnet den Dialog Ins Paket aufnehmen um ein neues Element (Unit, Datei, Abhängigkeit, ...) zum Package hinzuzufügen.

Entfernen

Entfernt das aktuell ausgewählte Element (z.B. Datei oder Abhängigkeit) aus dem Package. Es erfolgt eine Sicherheitsabfrage.

Einstellungen

Öffnet den Dialog Package-Einstellungen um die Bedienungseinstellungen, Versionsinformation, Autor und andere allgemeine Informationen des Package einzurichten.

Installieren

Kompiliert das Package und alle Abhängigkeiten, fügt es zur Liste der zu installierenden Packages der IDE hinzu und erstellt die IDE neu.

Hilfe

Zeigt diese Hilfe.

Mehr

  • Dateien sortieren -
  • Dateischreibweisen korrigieren -
  • Fehlende Dateien zeigen -
  • Package speichern - Speichert die Änderungen in die .lpk Datei.
  • Package speichern unter... - Öffnet einen Dialog, um einen neuen Dateinamen für die .lpk Datei zu wählen. Das Package wird umbenannt. Die Package-Dateien werden nicht verschoben/umbenannt. Wenn sie die Datei in einem neuen Verzeichnis speichern, prüfen sie die Pfade in den Compilereinstellungen.
  • Package zurücksetzen - Verwirft die Änderungen und lädt das Package (.lpk) von disk.
  • Package veröffentlichen - Öffnet den Package veröffentlichen Dialog, um das Package und seine Dateien in ein anderes Verzeichnis zu kopieren. Dies ist hilfreich, um ein Package ohne kompilierte und Versionsdateien (svn, cvs, ...) zu erzeugen und in eine Zip-Datei zu packen.
  • Kompilieren - Kompiliert dieses Package. Falls ein benötigtes Package kompiliert werden muss, wird dieses zuerst neu erstellt.
  • Sauber rekompilieren - Normalerweise prüft der Compiler jede Unit, ob sie neu erstellt werden muß. Mit dieser Einstellung prüft der Compiler nicht, sondern kompiliert jede Unit des Packages. Und wenn ein benötigtes Package kompiliert werden muß, dann wird dieses zuerst neu erstellt.
  • Alles benötigte neu kompilieren - Das selbe wie Sauber rekompilieren, aber für dieses und jedes benötigte Package. Beachten sie, dass die Einstellung für einige Basis-Packages wie die FCL und LCL auf "never compile automatically" steht und diese Packages deshalb nie durch diesen Aufruf übersetzt werden.
  • fpmake.pp erzeugen -
  • Makedatei erzeugen - Erzeugt Makefile.fpc und Makefile für dieses Package. Diese können genutzt werden, um das Package ohne IDE zu kompilieren. Vorsicht, die Makedatei ist einfach und setzt voraus, dass alle benötigten Packages am selben Ort sind. Das bedeutet, dass beim Kopieren dieser Makedatei auf einen anderen Computer dieser exakt die selben Pfade zu allen Packages inklusive Lazarus haben muss, oder sie die Makedatei selbst anpassen müssen.
  • Package-Quelltext anzeigen - Öffnet die Haupt-Quelldatei des Packages. Diese Unit wird von der IDE automatisch bei jedem Kompilieren erzeugt. Bearbeiten sie sie daher nicht manuell, da sonst alle ihre Änderungen verloren gehen.
  • ToDo-Liste -

Dateieigenschaften

Wenn eine Datei ausgewählt wird, dann zeigt die Groupbox unten einige Eigenschaften der gewählten Datei.

Registriere Unit

Aktivieren sie die Option, wenn die gewählte Unit eine Prozedur Register im interface Abschnitt enthält, die zur Entwicklungszeit von der IDE aufgerufen werden soll. Dies wird z.B. benötigt, wenn die Unit eine neue Komponente in der IDE Komponentenpalette registriert.

Verwende Unit

Bei Aktivierung dieser Option wird die gewählte Unit automatisch kompiliert, wenn das Package kompiliert wird. Per Vorgabe ist dies für Pascal Units aktiviert und für alle anderen Dateien deaktiviert. Deaktivieren sie die Option, wenn die Unit nur auf einigen Plattformen verwendbar ist.

Registrierte Plugins